Informationen von der Technischen Kommision Sportschießen

Nachfolgend sind aktuelle Änderungen/Ergänzungen der Technischen Kommision Sportschießen des DSB aufgelistet: Ab dem Sportjahr 2017 ist in Angleichung an eine geänderte ISSF-Regel das Maß für die Vorderschafttiefe bei Standardgewehren von […]

Nachfolgend sind aktuelle Änderungen/Ergänzungen der Technischen Kommision Sportschießen des DSB aufgelistet:
Ab dem Sportjahr 2017 ist in Angleichung an eine geänderte ISSF-Regel das Maß für die Vorderschafttiefe bei Standardgewehren von 90mm auf 120mm geändert. Die Vorderschafttiefe ist gemessen von der Laufmitte bis zum untersten Punkt des Vorderschaftes.
In der aktuellen Sportordnung wird auf Seite 10, Teil 1 – 1.5.4 in der Tabelle das Maß 90mm auf 120mm geändert.

Ab dem Sportjahr 2018 – also bereits die Vereinsmeisterschaft Ende 2017 betreffend – gibt es eine komplett neue Einteilung der Wettkampfklassen.
Deswegen wird dann die obere Tabelle im Teil 0 – 0.7.1 Seite 16 ersatzlos gestrichen.
Es wird dann unterschieden nach Wettbewerben, die Freihändig geschossen werden, und welche die Aufgelegt geschossen werden.
Die neuen Klassen sind dann wie folgt:

Wettbewerbe Freihändig:

Schüler II bis 12 Jahre (nur Lichtgewehr/Lichtpistole bis Landesmeisterschaft)
Schüler I m/w bis 14 Jahre (Ausnahmegenehmigungn sind zu beachten)
Jugend m/w 15 – 16 Jahre
Junioren II 17 – 18 Jahre
Junioren I 19 – 20 Jahre
Herren/Damen I 21 – 40 Jahre
Herren/Damen II 41 – 50 Jahre
Herren/Damen III 51 – 60 Jahre
Herren/Damen IV 61 Jahre und älter

 

Wettbewerbe Auflage:

Senioren I 51 – 60 Jahre
Senioren II 61 – 65 Jahre
Senioren III 66 – 70 Jahre
Senioren IV 71 – 75 Jahre
Senioren V 76 Jahre und älter

 

Bei Körperbehinderten Schützen ändert sich die Klasseneinteilung nicht, AB1/SH1 Schützen können in den Wettbewerben der Freihandklasse geschossen werden wenn zum Beginn des Sportjahres eine Wechselerklärung vorliegt.